Jahreshauptversammlung

Im Sportheim fand am 11. Januar die Jahreshauptversammlung statt. Nach eindrucksvollen Berichten zu den Geschehnissen des vergangenen Jahres (Dirigent, Vorstand, Kassier) konnte Bürgermeister Moser den seitherigen Vorstand und Ausschuß entlasten. Bis auf Silke Seifried kandidierten alle Mitglieder in diesem Gremium erneut und wurden auch wiedergewählt.

Silke wurde mit herzlichem Dank und einem kleinen Geschenk nach 11-jähriger Tätigkeit im Ausschuß verabschiedet. Sie war in dieser Zeit federführend für Verpflegung jeglicher Art bei Veranstaltungen zuständig.

 

 

 

 

Der neue /alte Vorstand und Ausschuss (vordere Reihe von links):

Dirigent Uwe Rapp, Silke Seifried (ausgeschieden), Ute Mailat, Ingrid Bauer, Dennks Krumm, Jan Drepper und Vorsitzender, Jens Dietz.

(hintere Reihe von links):Bernd Albrecht, 2. Vors. Simone Schmid, Saskia Broghammer, Michael Seckinger, Gerd Broghammer und Daniel Broghammer. Auf dem Bild fehlen Jasmin Albrecht, Maresa Rapp und Laura Broghammer 

 

 

 

Das Jugendensemble ersetzt die Orgel

Bereits dreimal in diesem Jahr hat das Jugendensemble den Gottesdienst in der Kath. Kirchengemeinde St. Markus in Eschbronn-Mariazell musikalisch gestaltet, ein weiterer Einsatz war in der Christuskirche in Eschbronn-Locherhof. Dirigent Uwe Rapp arrangierte jeweils die Choräle und  das Vor- und Nachspiel für das Jugendensemble.

Nach dem Gottesdienst gestern gab es von den dankbaren Besuchern herzlichen Applaus.

Herbstwanderung

Zun Herbstesanfang unternahm wir eine zünftige Wanderung,  Ziel waren die Weinberge von Gengenbach. Nach einer Anfahrt mit der Bahn durch das schöne Kinzigtal begrüßte uns Wanderführer Emil Herp von der Weinmanufaktur Gengenbach  mit einem Glas Sekt. Nach einer Stärkung ging es dann  bergauf zur Jakobuskapelle. Oben angekommen wartete auch schon ein leckerer Grauer Burgunder auf uns.

Melanie und Robert haben sich ebenfalls getraut.

Unsere langjährige Mitspielerin Melanie hat in Tübingen ihrem Robert das Ja-Wort gegeben. Sie wird uns als langjährige Spielerin aber erhalten bleiben und nimmt den langen Weg nach Locherhof auf sich um weiterhin im 1. Orchester mitzuwirken. Über so viel Treue freuen wir uns natürlich ganz besonders.

Wir wünschen dem jungen Paar alles Glück und Gottes Segen.