Stabwechsel beim Sommerhock

Viele gelbe Rosen

Der Auftritt der Ehemaligen war ein ganz besonderer: Rudi Staiger dirigierte nach 24 Jahren letztmals das Ehemaligen-Orchester. 1994 wurde das Orchester gegründet und anfangs von Max Rapp dirigiert. 1998 übernahm Rudi Staiger den Dirigentenstab und blieb dem Orchester bis heute erhalten. Mit ihm als Dirigent hatte das Orchester über das Jahr verteilt feste Auftritte – beispielsweise beim Adlerbrunnen in Dunningen oder dem Herbstfest des Akkordeon-Orchesters und auch beim Sommerhock.

Nach Aussagen der Ehemaligen waren die Proben mit Rudi Staiger immer lustig und das anschließende gemütliche Beisammensein gehörte für ihn genauso dazu wie das Proben selbst. Dass er den Spielern des Ehemaligen-Orchesters fehlen wird, wurde beim Sommerhock deutlich, als er von ihnen unter lobenden Worten einen großen Geschenkkorb überreicht bekam sowie ein Fotobuch mit Erinnerungen. Schließlich bekam Rudi Staiger von jeder Spielerin und jedem Spieler des Ehemaligen-Orchesters eine gelbe Rose überreicht, die er gerührt entgegennahm. Rudi Staiger bleibt dem Orchester als Spieler erhalten.

Die Frage der Nachfolge war schnell geklärt: Uwe Rapp wird von nun an die Ehemaligen in den monatlichen Proben und den Auftritten dirigieren. Der Wechsel wurde beim Sommerhock auch symbolisch vollzogen, als Uwe Rapp von Rudi Staiger den Dirigentenstab überreicht erhielt. Uwe Rapp dirigierte dann das letzte Stück der Ehemaligen beim Sommerhock.

Rudi Staiger (links) übergab den Dirigentenstab an seinen Nachfolger Uwe Rapp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.